Grüne fordern Tempo 30 auf innerstädtischen Straßen

Im Rahmen des Fahrrad-Klima-Tests des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) schneidet Bad Dürkheim wenig überraschend nicht allzu gut ab. Das haben wir zum Anlass genommen, eine Pressemeldung an die Rhein-Pfalz zu senden, um weitere Aufmerksamkeit auf unsere nur wenig fahrradfreundliche Stadt zu lenken. Der Artikel „Grüne fordern Tempo 30 auf innerstädtischen Straßen“ ist am 13. April in der Rheinpfalz in der Rubrik „kreis und quer“ erschienen.

Im Klima-Test hat Bad Dürkheim Platz 164 von 186 Plätzen belegt. Besonderse negativ fielen wenig geeignet Abstellmöglichkeiten, schlechte Beschilderung der Umgehungen/Führung an Baustellen und fehlende Werbung fürs Radfahren auf. Positiv wurden die Regelungen in Einbahnstraßen (Radfahrer auch gegen die Fahrtrichtung) und die Falschparkerkontrolle auf Radwegen gesehen. Ebenso die Mitnahmemöglichkeiten von Fahrrädern in öffentlichen Verkehrsmitteln (an der Rhein-Haardt-Bahn wurde wohl außerhalb der Stoßzeiten 7-9 Uhr getestet).

Wir GRÜNE fordern deswegen Tempo 30 auf allen innerstädtischen Straßen, getrennte Wegführung für Fußgänger und Radwege, breite Schutzstreifen und abschließbare Fahrradboxen an allen Bahnhöfen (auch Trift).

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel